Fluktuation mit Effekt bekämpfen 

Fluktuation mit Effekt bekämpfen

Remote-Arbeit verstärkt den Trend von Loyalität hin zu Attraktivität. Kurz gesagt, die Attraktivität der Arbeit an sich bekommt mehr Bedeutung als das Verbundenheitsgefühl zum Unternehmen. Der Druck, Mitarbeiter*innen zu binden, wächst spürbar. 

Der Stellenwert von Effekt in einem Unternehmen 

Diese Dynamik spiegelt sich auch in der größten Team-Datenbank für Teamführung wider, die zeigt, dass sich die Dimension „Effekt“ sehr positiv auf die Bindung im Team auswirkt. „Effekt“ bezeichnet eine Situation, in der jedes Teammitglied für den Teamerfolg wichtige Teilaufgaben erfüllt und dabei entsprechend gesehen und bewertet wird. 

Bei Teams mit einem gering ausgeprägten „Effekt“ liegt die Wahrscheinlichkeit von Fluktuation um rund 28 Prozent höher als in Teams mit hoch ausgeprägtem „Effekt“. 

Ursachen für mangelnden Effekt im Team 

Mangelnder Effekt im Team kann grundsätzlich viele Ursachen haben, welche sich ebenso dynamisch verändern können. Aktuelle Erkenntnisse aus der größten Team-Datenbank zeigen uns die Top 3 Ursachen für mangelnden Effekt im Team:

  1. Eigener Beitrag zum Teamerfolg ist unklar 
    Der Bezug der eigenen Aufgabe zum Teamerfolg ist häufig nicht klar. Das wirkt auf die Mitarbeitenden demotivierend – im Sinne von: Wieso soll ich mir Mühe geben, wenn meine Aufgaben für den Teamerfolg irrelevant sind? Hat sich dieser Gedanke festgesetzt, ist es bis zur Kündigung nicht mehr weit. 
     
  2. Erfolge werden nicht gefeiert
    Die Analyse-Ergebnisse der MONDAY.ROCKS Team-Datenbank zeigen auch, dass bei Teams mit geringem Effekt Erfolge und allgemein die Leistung des einzelnen oder eines gesamten Teams nicht sichtbar kommuniziert werden. Dadurch fühlen sich die Mitarbeitenden nicht wertgeschätzt und es entsteht der Eindruck, dass der eigene Job bedeutungslos ist. Führungskräfte sollten sich daher immer ausreichend Zeit nehmen, um Erfolge entsprechend zu feiern und wertzuschätzen. 
     
  3. Feedbackkultur ist fast nicht existent 
    Teams, bei denen nur selten oder gar keine Feedbackgespräche stattfinden, verzeichnen ebenfalls einen geringen Effekt. Ohne konstruktives Feedback ist es für die Mitarbeitenden nicht möglich, sich optimal zu entwickeln. Zugegeben, eine Feedbackkultur einzuführen, ist gar nicht so einfach. Doch es lohnt sich: Mitarbeitende, die regelmäßig Feedback bekommen, sind nachweislich motivierter. 
Die passenden Maßnahmen finden 

Haben Sie Ihr Team in einer der Ursachen für mangelnden Effekt wiedergefunden? Dann ist es jetzt wichtig, passende Maßnahmen zu initiieren, die an der entsprechenden Ursache ansetzen und sie gezielt lösen. 

Mehr dazu im Beitrag: Ursachen schlechter Zusammenarbeit ergründen → 

Welche Herausforderung müssen Sie mit Ihrem Team meistern? 

Angesichts der zunehmenden Dynamik auf dem Arbeitsmarkt und den damit einhergehenden Herausforderungen für Führungskräfte und Teams – sowohl individuell als auch kollaborativ – ist es besonders wichtig, die Wertschätzung der geleisteten Arbeit zu stärken und wichtige Aufgaben verantwortungsbewusst zu teilen.  

Wollen Sie mehr erfahren? Starten Sie jetzt Ihre kostenlose Demo.

Gerne bringen wir Ihnen MONDAY.ROCKS in einer persönlichen Demo näher, führen Sie durch die Funktionen der App und beantworten Ihre Fragen. Das dauert nur 25 Min. und ist völlig unverbindlich und kostenlos. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Weitere Inhalte
Webinare
Praxisnahe Tipps für Führungskräfte und HR-Professionals
Kostenlos anmelden
Shared Leadership PDF MONDAY.ROCKS
Blogbeitrag
Die Power von Shared Leadership – Von geteilter Führung profitieren
Beitrag lesen

WEBINARE

Praxisnahe Tipps für Führungskräfte und HR-Professionals

Jetzt anmelden

BLOGBEITRAG

Die Power von Shared Leadership – Von geteilter Führung profitieren
Beitrag lesen →